Häufig gestellte Fragen

  • Alle Themen
  • Schmerzempfindlichkeit
  • Sensodyne Inhaltsstoffe
  • Sensodyne Produkte
  • Sensodyne und Zahnaufhellung
  • Zahnschmelzverlust
  • Zahnbürsten

Schmerzempfindlichkeit

Sensodyne Inhaltsstoffe

Sensodyne Produkte

Sensodyne und Whitening

Zahnschmelzverlust

  • Der Verlust von Zahnschmelz, der durch Säuren in unserer Ernährung verursacht wird, wird säurebedingter Zahnschmelzverlust genannt. Bereits vier „Säureattacken“ pro Tag kann den Zahnschmelz gefährden. Wenn Sie glauben, dass Ihr Zahnschmelz angegriffen wird, fragen Sie Ihren Zahnarzt nach der besten Zahnputztechnik und Mundhygieneroutine. Fragen Sie ebenfalls nach einer Ernährungsberatung und wie Sie sich am besten gegen den säurebedingten Zahnschmelzverlust schützen können.

     

    Erfahren Sie mehr auf www.proschmelz.de

  • Im Laufe der Zeit können säurehaltige Lebensmittel und Getränke den Zahnschmelz angreifen, dies nennt man säurebedingten Zahnschmelzverlust. Säurehaltige Lebensmittel sind Früchte und Fruchtsäfte, kohlensäurehaltige Getränke, schwarzer Kaffee und Tee, Wein sowie alles was einen säuerlichen Geschmack hat wie Ketchup oder Salatdressing. Schon vier säurehaltige Angriffe pro Tag kann säurebedingten Zahnschmelzverlust  verursachen. Wenn Sie glauben, dass Ihr Zahnschmelz in Gefahr ist, fragen Sie Ihren Zahnarzt.

     

    Erfahren Sie mehr auf www.proschmelz.de

  • Ja. Obwohl Zahnschmelz die härteste Substanz im Köper ist, kann dieser durch Säuren angegriffen und mit der Zeit abgebaut werden. Dadurch wird das darunter liegende Dentin freigelegt, was zu schmerzempfindlichen Zähnen führt.

  • Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt darüber – Ihr Arzt kann Ihnen die Zahnpasta empfehlen, die am besten zu Ihnen und Ihren Zähnen passt.

Zahnbürsten

[1] Addy, M. (2002) 'Dentine hypersensitivity: new perspectives on an old problem', International Dental Journal, 52(S5P2), pp. 367-375.